Sie sind hier: Startseite > Produktinfo > Schuheinlagen

Schuheinlagen

Jede Einlage hat eine ganz spezifische Wirkung auf den Fuß. Deshalb ist es auch so wichtig, dass die Fertigung von Schuheinlagen mit der größtmöglichen Sorgfalt erfolgt.
Im Sanitätshaus Bernhard arbeiten Orthopädietechniker in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt oder Orthopäden daran, Ihrem Fuß den richtigen Halt und die notwendige Unterstützung zu geben.
„Wir wollen jedem Patienten eine Heilung oder Linderung seiner Fußprobleme ermöglichen. Sei es bei Kindern, um die häufig auftretenden Fußfehlstellungen schon im Wachstum auszugleichen, oder bei Sportlern und Diabetikern, deren belastete Füße den notwendigen Ausgleich brauchen und Druckstellen verhindert werden müssen.“

 

Verordnung durch den praktischen Arzt oder Orthopäden:
Ob Spreiz- oder Senkfuß, Hammerzehen, eine Beckenfehlstellung oder schmerzende Druckstellen. Der richtige Schuh und eine individuelle Einlage können Linderung und Heilung verschaffen. Der Arzt diagnostiziert das jeweilige Problem und stellt einen Verordnungsschein aus, auf dem die notwendigen Therapiemaßnahmen aufgelistet sind.



Patienten-Gespräch:
Mit einem unserer geschulten Orthopädietechniker wird ein Datenerfassungs-Blatt ausgefüllt, auf dem Bedürfnisse und Tragegewohnheiten des Patienten abgeklärt, sowie die Möglichkeiten der Schuheinlagen erläutert werden.

Modell-Abnahme mittels Trittschaum oder nach Wunsch Computerscan :
Der Patient steigt, um ein genaues Abbild des Fußes zu schaffen, in ein Schaumstoffbett. Dadurch wird ersichtlich in welchen Bereichen Fehlstellungen vorhanden und Korrekturen notwendig sind.

Modellauswahl:
Für verschiedene Bedürfnisse stehen auch verschiedene Modelle zur Auswahl. Der Patient kann zwischen dem Standard-Modell mit Aluminiumkern und der Schuheinlage mit weicherem Kunststoffkern wählen. Dieser wird dann thermisch an das Modell angepasst. Um den größtmöglichen Tragekomfort zu gewährleisten, werden unterschiedliche Oberflächenmaterialien angeboten. Für Kinder stellen wir gemusterte und farbenfrohe Überzüge bereit, die ohne Aufpreis dafür sorgen, dass die Kleinen sich schneller mit der anfangs oft unangenehmen Einlage anfreunden.

Produktion:
Nachdem ein Modell ausgewählt wurde, wird die Einlage produziert. Das Modell wird ausgemessen und entsprechend der medizinischen Notwendigkeit adaptiert.

Übergabe der Schuheinlagen:
Bei der Abholung wird die Passform der Einlagen am Fuß nochmals überprüft, und der Patient erhält ein Merkblatt mit Tragehinweisen und Übungen für Fußgymnastik.